Bio

Cosima Grand

 

wurde 1987 in Leuk (VS) geboren und lebt in Zürich. Nach der Matura in Brig absolvierte sie die Ausbildung FAC (formation d’artiste chorégraphique) am CNDC d‘ Angers (F), unter der Leitung von Emmanuelle Huynh. Sie war Mitglied der formation / compagnie Marchepied in Lausanne. Gleichzeitig schloss sie den Bachelor in communication multilingue an der École de Traduction et d’Interprétation an der Universität Genf ab, mit Option Theaterwissenschaft an der Universität Bern.

Cosima ist Performerin bei Lucie Eidenbenz, Cie Utilité Publique, Arthur Kuggeleyn und Aina Alegre.

Ihre eigene Arbeit umfasst: T-R-A-N-S (Cosima Grand und Pia Campos, 2011), Me, myself and I (Cosima Grand und Sabrina Zimmermann, 2013), BeMyselfAndDie (Cosima Grand und Davide Prudente, 2013, ausgezeichnet mit dem Förderpreis Bea pour jeunes artistes), Ctrl-V (EP) (2. Preis PREMIO 2015), CTRL-V (LP) (2016)

Ihre Arbeiten wurden unter anderem gezeigt in: Festival June Events Paris, Untimely Festival Teheran, Kondenz Festival Belgrad, Festival „frisch eingetroffen“ Mannheim, Festival Tanz in Bern, Festival Antigel Genf, Festival de la Cité Lausanne, Oh! Festival Wallis, Festival Forum Wallis, Tanzhaus Zürich, TLH Sierre, Dampfzentrale Bern, Südpol Luzern, Theater ROXY Birsfelden, Das Tanzfest Bern und Basel, Tojo Theater Bern, Théâtre Sévelin 36 Lausanne, Hiver de Danses Neuchâtel, Kellertheater Brig

Mit Martin Creed arbeitete Cosima 2015 anlässlich seiner Ausstellung in der Hauser & Wirth Gallery in Zürich zusammen. Im Zentrum Paul Klee arbeitete sie 2016 mit Milena Keller und Johanna Hilari an einem choreografischen Projekt zur Ausstellung „Bewegte Bilder“.

Gemeinsam mit Oliver Roth und Jasmin Wiesli gestaltete und kuratierte sie 2015 das Festivalzentrum des zeitgenössischen Theatertreffens AUAWIRLEBEN. Cosima ist Mitbegründerin von Residenz Tanz Leuk. 2015 erhält sie den Kulturförderpreis des Kantons Wallis.

 

English

 

Cosima was born 1987 in Leuk (VS), Switzerland, and lives in Zurich. She graduated from «Centre nationale de danse contemporaine (CNDC)» in Angers France, directed by Emanuelle Huynh. Grand was a member of the Youth company «Marchepied» in Lausanne while she simultaneously completed the Bachelor in multilingual communication at the University of Geneva.

Grand was a performer for i.a. Lucie Eidenbenz, Aina Alegre, Cie Utilité Publique and Arthur Kuggeleyn. Her own work covers T-R-A-N-S (Cosima Grand and Pia Campos, 2011), Me, myself and I (Cosima Grand and Sabrina Zimmermann, 2013), «BeMyselfAndDie» (Cosima Grand and Davide Prudente, 2013, rewarded with the prize «Fondation Bea pour jeunes artistes»),«Ctrl-V (EP)» (2nd prize PREMIO 2015), CTRL-V (LP) (2016). Her work was shown i.a. at Festival June Events Paris, Untimely Festival Teheran, Kondenz Festival Belgrad, Festival „frisch eingetroffen“ Mannheim, Festival Tanz in Bern, Festival Antigel Genf, Festival de la Cité Lausanne, Oh! Festival Wallis, Festival Forum Wallis, Tanzhaus Zürich, TLH Sierre, Dampfzentrale Bern, Südpol Luzern, Theater ROXY Birsfelden, Das Tanzfest Bern und Basel, Tojo Theater Bern, Théâtre Sévelin 36 Lausanne, Hiver de Danses Neuchâtel, Kellertheater Brig

Cosima is co-founder of «Residenz Tanz Leuk». 2015 she was rewarded with the Kulturförderpreis from the Kanton Wallis.