info@cosimagrand.ch

Produktion: produktion@cosimagrand.ch

Cosima Grand wurde 1987 in Leuk (VS) geboren und lebt in Zürich. Sie absolvierte die Ausbildung FAC (formation d’artiste chorégraphique) am CNDC d’ Angers (F), unter der Leitung von Emmanuelle Huynh. Cosima war Mitglied der Cie  Marchepied in Lausanne. Sie schloss den Bachelor in communication multilingue an der École de Traduction et d’Interprétation an der Universität Genf ab. An der Universität Bern studierte sie Theaterwissenschaft und Soziolinguistik.
Sie kollaboriert und performt u.a. mit Aina Alegre, Simone Truong, Chris Leuenberger, Jessica Huber, Cie Utilité Publique.
Ihre eigene choreografische Arbeit umfasst: T-R-A-N-S (Cosima Grand und Pia Campos, 2011), Me, myself and I (Cosima Grand und Sabrina Zimmermann, 2013), BeMyselfAndDie (Cosima Grand und Davide Prudente, 2013, ausgezeichnet mit dem Förderpreis Bea pour jeunes artistes), CTRL-V(EP)(2. Preis PREMIO 2015), CTRL-V (LP) (2016), Hitchhiking through Winterland (2018), Restless Beings (2020)
Ihre Arbeiten wurden unter anderem gezeigt in: Festival Artdanthé Vanves, Festival June Events Paris, Untimely Festival Teheran, Kondenz Festival Belgrad, Festival „frisch eingetroffen“ Mannheim, Festival Tanz in Bern, Festival Antigel Genf, Festival de la Cité Lausanne, Oh! Festival Wallis, Festival Forum Wallis, Tanzhaus Zürich, TLH Sierre, Dampfzentrale Bern, Südpol Luzern, Theater ROXY Birsfelden, Das Tanzfest Bern und Basel, Tojo Theater Bern, Théâtre Sévelin 36 Lausanne, Hiver de Danses Neuchâtel, Kellertheater Brig.
Cosima ist Mitbegründerin von Residenz Tanz Leuk. 2015 erhält sie den Kulturförderpreis des Kantons Wallis und 2020 eine Kulturelle Auszeichnung der Stadt Zürich.